(Wahrnehmungsfähigkeit steigern)

Wahrnehmung ist aufmerksames Betrachten – Wahrnehmung ermöglicht sinnvolles Handeln Wahrnehmung bezeichnet im Allgemeinen den Vorgang der bewussten Aufnahme von Informationen eines Lebewesens über seine Sinne. Auch die aufgenommenen und ausgewerteten Informationen selbst werden gelegentlich Wahrnehmungen genannt. Die Fähigkeit zur Sinneswahrnehmung kann durch Aufmerksamkeit bewusst gesteigert werden. Im Speziellen unterscheidet man die folgenden wissenschaftlichen Definitionen des Prozesses Wahrnehmung: In der Psychologie und der Phisiologie bezeichnet Wahrnehmung die Summe der Schritte Aufnahme, Auswahl, Verarbeitung (z. B. Abgleich mit Vorwissen) und Interpretation von sensorischen Informationen. Wahrnehmung gibt auch eine Rückmeldung über Auswirkungen seines eigenen Verhaltens. Wahrnehmungen werden kognitiv verarbeitet und dienen der Orientierung.

 

 

<< zurück zum Lexikon