(Organisationskultur)

Mit Unternehmenskultur bezeichnet man den gelebten Umgang miteinander im Unternehmen. Ein Unternehmen (Organisation) bildet eine spezifische Kultur heraus, die das organisatorische Verhalten maßgeblich bestimmt. Unternehmenskultur ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Werten, Normen, Denkhaltungen und Paradigmen, die die Mitarbeiter teilen, was das Zusammenleben in der Organisation sowie das Auftreten nach außen hin prägt. Die Unternehmenskultur spielt bei der Corporate Identity des Unternehmens entscheidend mit. Edgar H. Schein ist „der“ Wegbereiter des Forschungsfeldes Unternehmenskultur / Organisationskultur. Er definierte Unternehmenskultur (Organisationskultur) als „ein Muster gemeinsamer Grundprämissen, das die Gruppe bei der Bewältigung ihrer Probleme externer Anpassung und interner Integration erlernt hat, das sich bewährt hat und somit als bindend gilt; und das daher an neue Mitglieder als rational und emotional korrekter Ansatz für den Umgang mit Problemen weitergegeben wird.“ Mit anderen Worten: wie wird Führung praktiziert, wie wird mit Kritik umgegangen, wie begegnen sich die Mitarbeiter – Führungskräfte im Unternehmen usw… Demnach ist die Unternehmenskultur der Ist-Zustand der mittels Unternehmensentwicklung weiterentwickelt werden soll. Idealerweise folgt die Unternehmenskultur der Corporate Identity bzw. der Unternehmensphilosophie. Damit das Selbstverständnis der Organisation gezeigt, gelebt und kommuniziert werden kann, wird es durch Schulungsmaßnahmen und Führungsanweisungen eingeübt und vermittelt. Der Führer beabsichtigt damit die interne Kommunikation zu fördern, Entscheidungen zu beschleunigen und – sollte dies das Ziel der Organisation sein – die Rentabilität zu erhöhen.

 

 

<< zurück zum Lexikon